hei+Co@hyperdis.de (Heiko Idensen)
Links zu LEV MANOVICH
The Language of New Media

Die Sprache der neuen Medien lesen und schreiben?
Oder was Sie schon immer über neue Medien wissen wollten und wagen sollten, Lev Manovich zu fragen …

The Langauge of New Media: Prologue
Am besten, man besorgt sich Dziga Vertows "Mann mit der Kamera" aus dem Jahre 1929 und läßt das Video im Hintergrund laufen, während man im Buch blättert und parallel dazu im Netz surft … Stills aus diesem Film schmücken den Prolog "Vertov’s Dataset’ , der einen visuellen Index zu den wichtigsten Ideen und Themen des Buches darstellt ...
Database as symbolic form", 1998
Die Arbeit von Medienkünstlern und Designern bestehe nun darin, verschiedene Interfaces zu Datenbanken zu konstruieren – die Rezeptionsarbeit der User dagegen darin, ‘transversale Durchquerungen durch ebensolche Datenbanken’ (227) zu vollziehen, Korrelationen herzustellen zwischen verschiedenen Medientracks, zwischen Sinnen und Medienströmen ...
"On Totalitarian Interactivity", 1996
In Lev Manovichs Posting in Rhizome werden ideologiekritisch Unterschiede markiert zwischen einer ‘östlichen’ Sichtweise (Interaktivität als Form totalitärer Manipulation) und der bekannten ‘westlichen’ Überschätzung interaktiver Operationen (als Vehikel zur allgemeinen Durchsetzung von Gleichheit und Demokratie) ...Über die totalitäre Interaktivität (Lev Manovich, 25.10.1996) Beobachtungen vom Feindes des Volkes, in telepolis
manovich.pdf
Sie existiert wirklich noch - die legendäre PDF-Version des Gesamttextes - allerdings ohne Verweis von Manovichs websites und leider nicht in einer mit der Buchversion seitenidentischen Fassung ... aber trotzdem geeignet zum cut&paste ...
telepolis suchmaschine: LEV MANOVICH
37 Treffer, hinter denen sich ca. 20 übersetzte Artikel von Lev Manovich aus den Jahren 1996-98 verbergen, u.a. Schreiben mit Multimedia (Lev Manovich, 20.01.1998) Wie wir von Godard und Computerprogrammierung lernen können, Brecht als Hardware (Lev Manovich, 20.04.1996) und Romantizismus, Adorno und Photoshop-Filter: von der Kreation zur Selektion. (Lev Manovich, 20.04.1996) Zur Ästhetik des Cyberspace
Was ist digitaler Film? (Lev Manovich, 14.02.1997)
Spezialeffekte stehen derzeit im Zentrum der erfolgreichen Filme. Sie rücken den Film in die Nähe der Malerei. Lev Manovich sieht diese Entwicklung als eine Rückkehr zu den Anfängen des Films und der visuellen Kultur. Die Techniken der manuellen Konstruktion von Bildern, die vom Film des 20. Jahrhunderts an den ...
Die Arbeit der Wahrnehmung (Lev Manovich, 15.06.1996)
Der Übergang zur postindustriellen oder Informationsgesellschaft macht die Arbeit zum Spiel oder das Spiel zur Arbeit. Nach dem Taylorismus steht die Kognitionswissenschaft, nach dem Körper das Gehirn im Zentrum, wenn es um Mensch-Maschine-Systeme geht, die sowohl für Arbeit und Freizeit als auch für den Krieg eingesetzt werden. Lev Manovich zeigt, ...
Lev Manovich - New Media Research" listet neben der Biografie, den Vorlesungsplänen und Publikationen sämtliche Projekte des experimentierfreudigen Professors auf, der gerne mit Künstlern zusammenarbeitet. Von der "Software für das 20. Jahrhundert", zu der etwa das Computerspiel "Freud-Lissitzky-Navigator" oder die "Database of Provincial Life (after 'Madame Bovary')" gehört, bis hin zu Experimenten mit einer "Streaming Novel" fehlt hier nichts ... (Barbara Basting)
Reviews of THE LANGUAGE OF NEW MEDIA:
Ein Steinbruch für gute Ideen, Tilman Baumgärtel, telepolis, 04.02.2002
Buchvorstellung: The language of new media. Aus der Perspektive eines erfahrenen Praktikers, Enno Hyttrek, 08.01.2002
Der Mann mit der digitalen Kamera, Martin Conrads in Netzzeitung, 20. Okt 2001
Post-Modern Culture, review by William Warner, 2002
deutsche Übersetzung in telepolis: William B. Warner: Zur Sprache der neuen Medien. Lev Manovich macht sich auf zur Überwindung des Medienparadigmas (22.12.2001)
Leonardo, review by Sean Cubitt, Fall 01
Rhizome, review by Marisa S. Olson, July 2001
Resource Center for Cyberculture Studies, review by Bryan Alexander, August 2001
CAA Reviews, review by by Katie Mondloch, summer 01 ... more reviews...
Lev Manovich / Teaching
RESOURCES
Digital Constructivism: visual essay  
media_db: database of new media history
CLASSES
Graduate Seminar: Info-Aesthetics VIS202: Fall 2000
Introduction to Computing in the Arts ICAM 40 | VIS 40: Fall 2000
History of Art and Technology VIS 159:Winter 2000
deutschsprachige Veröffentlichungen: Manovich, Lev:
- Eine Archäologie des Computerbildschirms,
in: Kunstforum 132, 124-135, 1996
- Die Paradoxien der digitalen Fotografie in: Hubertus von Amelunxen et al. (Hrsg.) Fotografie nach der Fotografie, Dresden/Basel (Verlag der Kunst) 1996, S. 58-66
- Navigable Space. Raumbewegung als kulturelle Form, in: Beller, Hans u,a, (Hg.) Onscreen/Offscreen. Grenzen, Übergänge und Wandel des filmischen Raumes, Stuttgart 2000, S. 185-207
Lev MANOVICH: Computerisation and Film Language, in:
New Screen Media. Cinema/Art/Narrative
Martin Rieser/Andrea Zapp, editors

Book and DVD
Publisher: British Film Institute (BFI), London and Center for Art and Media (ZKM) Karlsruhe,
Januar 2002
INFO-AESTHETICS is a <semi-open source> book/Web site in progress
Twenty first century has arrived. What comes after modernism, postmodernism, and new media? Welcome to INFO-AESTHETICS.
INFO-AESTHETICS is not only the aesthetics of data.
INFO-AESTHETICS is the new culture of INFORMATION society.
INFO-AESTHETICS is already here. Do you see it?
A computer: Never before a single machine was an engine of economy --
AND the main tool for representation. INFO-AESTHETICS needs to reflect this duality.
How can we use new media to represent human experience
in INFORMATION society in new ways? Discover INFO-AESTHETICS.
Text segment: Post-media Aesthetics [7/2001]